Morogoro Support Foundation

Operationssaal

in Kürze
  • Alex van der Lecq
  • Tanzania Mikumi
  • 31. Dezember 2020
  • € 50000.00
  • € 60.00
  • 0%
  • Mehr Informationen

Im Krankenhaus Sint Kizito finden täglich Operationen in zwei Operationssälen statt. Es gibt einen kleinen Behandlungsraum, in dem kleinere Eingriffe wie Wundbehandlungen und Kürettagen für Frauen mit Fehlgeburten durchgeführt werden. Außerdem wurde in den 90er Jahren mit Unterstützung der Morogoro Support Foundation ein großer Operationssaal realisiert, in dem größere Operationen stattfinden. Oft werden mehrere Kaiserschnitte an einem Tag durchgeführt. Aber auch Bauchoperationen, Leistenbruchoperationen und die Entfernung von Tumoren. Der OR spielt offensichtlich eine große Rolle bei der Behandlung einer großen Zahl von schweren Verkehrsunfällen, die in Tansania leider häufig vorkommt. Dieser „große“ Operationssaal ist nun dringend renovierungsbedürftig. Um den Anforderungen der tansanischen Regierung gerecht zu werden, muss ein ordentlicher Aufwachraum (Aufwachraum) realisiert werden. Viele Geräte, wie zum Beispiel eine Operationslampe, funktionieren nicht mehr. Oft wird die Operation mit sparsamem Licht wie einer Taschenlampe durchgeführt. Um möglichst steril zu arbeiten, muss die Klimaanlage ausgetauscht werden. Zur Zeit gibt es keine Option für Anästhesie und Beatmung. Im Krankenhaus gibt es ausgebildete Anästhesisten, aber bis heute gibt es kein Beatmungsgerät. Derzeit werden die Operationen unter örtlicher Betäubung oder mit dem Medikament Ketamin durchgeführt. Dadurch können Bauchoperationen weniger sicher durchgeführt werden und beispielsweise Nackenoperationen nicht möglich sind. Sterilisationsgeräte für die Instrumente sowie OP-Tücher und -Bekleidung sind für den sicheren Betrieb unabdingbar. Leider ist die aktuelle Ausstattung trotz mehrerer Reparaturen nicht mehr einwandfrei. Für einen sicheren Betrieb und um die Zahl der postoperativen Infektionen zu reduzieren, muss ein neues Sterilisationsgerät angeschafft werden. Ärzte ohne Grenzen ruft Sie zum Ausbau und Austausch notwendiger Geräte und zur baulichen Anpassung des Operationssaals auf

Unterstützen Sie die Stiftung

Spende

Vor

Wählen Sie das Projekt

Zahlung

Eine Übertragung über das Internet ist vorübergehend nicht möglich

Sie können Ihren finanziellen Beitrag auf das Bankkonto NL25ABNA0513906207 im Namen der Morogoro Support Foundation oder über überweisen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Henk de Boer. henk@10trees.org